Konferenz-WLAN

Teilnehmern von Konferenzen an der Universität zu Lübeck kann ein drahtloser Internetzugang mit individuellem Passwort zur Verfügung gestellt werden.

Maßgeblich für die Nutzungsgenehmigung ist die Nutzerordnung, die auf den DFN-Richtlinien basiert:

http://www.itsc.uni-luebeck.de/organisation/nutzerordnung.html

Die Teilnehmer erkennen diese mit Nutzung/Teilnahme an und der Veranstalter muss zusichern, dass eine Identifikation der Accounts zu einem angemeldeten Teilnehmer möglich ist. Der Nutzer hat die Nutzerordnung zur Kenntnis zu nehmen und die Kenntnisnahme schriftlich zu bestätigen, optimaler Weise mit Erhalt seiner Zugangsdaten bzw. bei der Konferenzanmeldung. Der Nutzer ist verpflichtet, sorgfältig mit seinem persönlichen Account umzugehen und nicht Dritten zur Verfügung zu stellen.  Der Account darf nur im Rahmen der Veranstaltung genutzt werden.

Dafür erhält der Veranstalter einen Bogen mit Klebeetiketten mit Nutzernamen/Passwort zur Verfügung. Die Accounts (Etikett) können bei der Konferenzanmeldung den Teilnehmern persönlich gegen Unterschrift ausgehändigt werden.

Es stehen den Konferenznutzern zwei Wlans zur Verfügung:

  1. Das UzL-Konferenz-Portal erfordert keine Einrichtung. Beim ersten Web-Aufruf wird dem Nutzer eine Portalseite angezeigt, welche zur Eingabe von Nutzername/Passwort auffordert. Diese Wlan ist unverschlüsselt!
  2. Die Nutzung des UzL-Konferenz-WPA erfordert eine Konfiguration des Client. Dieses Wlan ist verschlüsselt.

Bitte setzen Sie sich rechtzeitig (2-3 Wochen) vor dem Beginn der von Ihnen veranstalteten Konferenz mit der Raumvermietung der Universität in Verbindung und klären Sie bitte die kostenpflichtige WLAN-Nutzung:

https://www.uni-luebeck.de/raum.html

Hinweis: Auf dem Campus wird auch ein eduroam-Wlan ausgestrahlt. Nutzer teilnehmender Einrichtungen können dieses verwenden.